Die Homöopathie ist eine Heilmethode, die auf das Prinzip der Ähnlichkeit gegründet ist. Der Name Homöopathie ist aus den griechischen Wörtern „homoion“ (= ähnlich) und „pathós“ (= Leiden) zusammengesetzt. Er wurde geprägt von dem Entdecker der wissenschaftlichen Homöopathie, dem Arzt, Apotheker und Chemiker Dr. Samuel Hahnemann. Die Aufgabe in der Homöotherapie besteht darin, für die Patientin ein „Simile“ (= Ähnliches) oder gar ein „Simillimum“ (= das Ähnlichste) zu finden. Voraussetzung hierfür ist die genaue, bis in möglichst alle Einzelheiten gehende Beschreibung der Symptome und Zeichen, einschließlich aller ärztlicher Vorbefunde.

+ + + + +

Rechtlicher Hinweis: Alle in diesem Zusammenhang gemachten Angaben beruhen ausschließlich auf Überlieferung und langjähriger Erfahrung. Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich bei den hier dargestellten Beratungsangeboten um nicht wissenschaftlich beziehungsweise schulmedizinisch anerkannte beziehungsweise bewiesene Verfahren handelt. Deren Wirksamkeit ist weder wissenschaftlich noch schulmedizinisch bewiesen.



<<< Klassische Verfahren