Im Überblick: Was es kostet

Die Kosten sind abhängig vom Aufwand der Behandlung. Welche Behandlung wie oft notwendig ist, wird in jedem einzelnen Fall und in vollem Einvernehmen mit dem Patienten gemeinsam festgestellt. In der Regel (!) sind nach der Erstbehandlung noch einige weitere Behandlungen notwendig.

Mit der ersten Behandlung ist immer ein ausführliches Aufnahmegespräch verbunden. Die Kosten für jede nachfolgende Behandlung innerhalb einer Therapie sind daher geringer als die Kosten für die Erstbehandlung.

Hier ein Überblick über meine Honorargestaltung:

UNSERE LEISTUNG IM ÜBERBLICK UNSER PREIS (STAND: 01.09.2019)
Aufnahmegespräch mit Erstbehandlung
(Dauer etwa 1 ½ bis 2 Stunden)
120 €
(Folge)Behandlung
(Dauer etwa 1 bis 1 ½ Stunden)
60 €
Homöopathische Anamnese (Dauer etwa 2 bis 2 ½ Stunden) mit Repertorisation (Mittelbestimmung) und
nachfolgender, therapiebegleitender Beratung
150 €
BICOM Bioresonanztherapie siehe BICOM Bioresonanztherapie
Raucherentwöhnung siehe Raucherentwöhnung
Gewichtsreduktion siehe Gewichtsreduktion
Aufschlag auf Behandlungstermine an Sonntagen/Feiertagen
(pauschaler Aufschlag auf die Behandlungskosten)
Entfällt bei Notfällen!


20 €

Naturheilkundliche Behandlung auf Basis privater Abrechnung

Ob Therapeut oder Patient - in Sachen Krankenversicherung sitzen wir im selben Boot: Die zu beachtenden Regeln und Vorschriften sind kaum mehr überschaubar - und in vielen Punkten erst recht nicht mehr zu verstehen. Dennoch: Wir kommen nicht daran vorbei, weshalb ich Ihnen hier einen kurzen Überblick geben möchte, welche Abrechnungsmöglichkeiten grundsätzlich in Frage kommen. Bitte pürfen Sie selbst, welche für Sie zutrifft.

Möglichkeit 1: Sie sind ausschließlich gesetzlich krankenversichert
In diesem Fall müssen Sie alle Kosten selbst tragen, die für Ihre Behandlung bei einem Heilpraktiker anfallen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt beziehungsweise erstattet davon grundsätzlich nichts. Dabei spielt es keine Rolle, welche Diagnose gestellt wurde oder welche Therapieform zur Anwendung kam. Auch ist es unerheblich, ob die Behandlung beim Heilpraktiker die einzige Behandlung war, die geholfen hat. Selbstverständlich wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, dass unter ganz bestimmten - leider sehr eng gefassten - Umständen die Therapiekosten durch Heilpraktiker dennoch durch die gesetzliche Krankenversicherung erstattet werden können. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach.

Möglichkeit 2: Sie sind zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung privat krankenversichert
Falls Sie bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung eine private Zusatzversicherung abgeschlossen haben, die eine Rückerstattung der Kosten für Ihre Behandlung bei einem Heilpraktiker vorsieht, können (!) Ihnen bestimmte Kosten erstattet werden.

Möglichkeit 3: Sie sind privat krankenversichert
Dann werden Ihnen bestimmte Kosten, die für Ihre Behandlung bei einem Heilpraktiker anfallen, in der Regel (!) bis zu einem gewissen Höchstsatz erstattet. Da es für Leistungsumfänge der privaten Krankenversicherungen keine einheitlichen gesetzlichen Regelungen gibt, ist es immer entscheidend, was Sie mit Ihrer privaten Krankenversicherung tatsächlich vertraglich vereinbart haben - und das kann sich von Versicherung zu Versicherung erheblich unterscheiden. Daher gilt folgender ...

... wichtiger Hinweis: Ob zusatzversichert (Möglichkeit 2) oder privat versichert (Möglichkeit 3): Möchten Sie Ihre Behandlungskosten erstattet bekommen und keine böse Überraschung erleben, müssen Sie sich also in jedem Fall vor Beginn der Behandlung bei Ihrem Krankenversicherer erkundigen, ob die Kosten (und wenn ja: in welcher Höhe) erstattet werden. Ein Blick in Ihre Versicherungspolice alleine ist nicht ausreichend, da es oft gilt, weitere Bestimmungen zu beachten!

Bei der Abrechnung der Behandlungskosten mit Ihrer Zusatzversicherung oder Ihrer privaten Krankenversicherung sind die folgenden Punkte besonders zu beachten:


Sie müssen sich vorher erkundigen, ob die Kosten erstattet werden.

Sie müssen die Rechnung bei Ihrer Heilpraktikerin in jedem Fall zuerst selbst begleichen.

Erst danach können Sie die bereits beglichene Rechnung bei Ihrer Krankenversicherung zur Erstattung einreichen.

In der Regel werden die Behandlungskosten zwar nicht vollständig, aber größtenteils nachträglich erstattet.

In jedem Fall erhalten Sie selbstverständlich von uns eine Rechnung, auf der die für eine Kostenrückerstattung nötigen Angaben und durchgeführten Behandlungsschritte nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH) aufgeführt sind. Darüber hinaus werden auf der Rechnung keine weiteren Angaben gemacht. Sollte ein Kostenvoranschlag verlangt werden, erstellen wir diesen natürlich gerne für Sie im Vorfeld.

Noch ein abschließender Hinweis: Nach Empfehlungen der Verbraucherzentrale Hamburg sollte ein wirklich guter Versicherer für alternative Heilmethoden unbedingt diese drei Kriterien erfüllen:

1. Alle Positionen des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH) bis zum jeweiligen Höchstsatz werden erstattet.

2. Heilmethoden werden bezahlt, die im Leistungsverzeichnis der Hufelandgesellschaft für Gesamtmedizin aufgeführt sind.

3. Heilpraktiker und Ärzte sind gleichberechtigte Akteure.

Haben Sie Interesse an unserem Angebot oder möchten Sie einfach mehr über uns erfahren? Zögern Sie nicht, rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail:

Barbara Boels

02151 - 65 76 48 | mailbox@naturheilpraxis.boels


<<< Startseite